BertholdFuchs

„Berlin tüt was“-Mehrwegtaschen

Sichern Sie sich jetzt Ihre „Berlin tüt was“-Mehrwegtasche

By | Was gibt’s Neues? | No Comments

Unsere Mehrwegtragetaschen gehen weg wie warme Semmeln – denn Plastiktüte war gestern!

In ganz Berlin sammeln wir seit Wochen Einweg-Tüten ein und geben dafür unsere Kampagnen-Beutel aus. Das läuft so gut, dass unsere „Berlin tüt was“-Mehrwegtaschen langsam zur Neige gehen. Sichern Sie sich also jetzt Ihre persönliche Kampagnentasche, indem Sie zehn Einweg-Plastiktüten zu einer der folgenden Sammelstellen bringen und diese gegen unsere Mehrwegtragetasche eintauschen. Damit helfen Sie uns bei unserem Weltrekordversuch – und der Umwelt, indem sie Mehrweg- statt Einwegbeutel beim Einkaufen verwenden.

Taschenwettbewerb

Kunterbunte Wegbegleiter

By | Was gibt’s Neues? | No Comments

Umweltschonend und bunt, praktisch und individuell – das sind die Tragetaschen aus Biobaumwolle, die die Schülerinnen und Schüler im Rahmen unseres Kreativ- und Sammelwettbewerbs gestalten. Die ersten Kunstwerke sind da! Schauen Sie selbst in unserer Bildergalerie und wählen Sie Ihren Favoriten: einfach “mag ich” neben dem Bild anklicken und schon geht Ihre Stimme in das Voting ein.

Viel Spaß beim Betrachten der Kunstwerke.

Prominente Unterstützung

By | Was gibt’s Neues? | No Comments

Hannes JaenickeWir kennen ihn aus tollen Filmen wie „Die Tore der Welt“, „Hindenburg“, „Allein unter Schülern“ und aus der faszinierenden Dokumentationsreihe „Im Einsatz für…“. Daher freuen wir uns und sind stolz, den Schauspieler, Autoren und Umweltaktivisten Hannes Jaenicke als Schirmherren für „Berlin tüt was“ gewonnen zu haben: „Plastiktüten sind das Sinnbild für die Müll- und Wegwerfgesellschaft”, kritisiert Hannes Jaenicke, “Wer braucht die bitte? Niemand. Wenn wir endlich anfangen, mehrfach verwendbare Taschen zu verwenden, würden mehrere wichtige Ziele erreicht: Ressourcenschonung, Abfallvermeidung, Menschen-, Tier- und Gewässerschutz durch weniger Plastikmüll. Also: Hirn einschalten und Einwegplastik boykottieren. Einweg kommt überhaupt nicht in die Tüte!“ Damit hat „Berlin tüt was“ ein prominentes, glaubhaftes und attraktives Gesicht auf dem Weg zum Weltrekord. Wer sich in die Arbeit von Hannes Jaenicke einlesen möchte, dem sei sein Buch „Wut allein reicht nicht: Wie wir die Erde vor uns schützen können“ ans Herz gelegt.

Drastisch – plastisch

By | Was gibt’s Neues? | No Comments

Plastik ist in unserem Alltag allgegenwärtig. Jeder nutzt es – bis zu 100 kg werden in Europa pro Person jährlich verbraucht.
Aber nur wenige sind sich über die immensen Folgen bewusst.
Der folgende Film veranschaulicht die Probleme, die im Zusammenhang mit Plastik auftauchen und zeigt
Lösungsansätze auf. Er wird durch verschiedene Umweltorganisationen unterstützt.

Es tüt sich was!

By | Was gibt’s Neues? | No Comments

DSC00986
Pünktlich zum internationalen Plastic Bag Free Day am 3.7.2014 ist die Kampagne „Berlin tüt was!“ offiziell gestartet. Los ging es mit einer Pressekonferenz um 11 Uhr im Jugendzentrum E-LOK in Friedrichshain-Kreuzberg, um die regionale Presse über das Vorhaben zu informieren.
Mit auf dem Podium waren Frau Gäde-Butzlaff, Vorstandsvorsitzende der BSR und DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch. In einem anschließenden Interview auf radioeins stellte die stellvertretende Vorsitzende der Stiftung Naturschutz Berlin, Sylke Freudenthal, die Aktion im Radio vor. Ab 4.7.2014 können die Berlinerinnen und Berliner ihre Plastiktüten an den teilnehmenden derzeit 55 Sammelstellen in Berlin gegen eine Designer-Kampagnentasche eintauschen. Ein kleiner Film stellt die Aktion noch einmal genauer vor.

Hören Sie den Mitschnitt des radioeins-Interviews mit Sylke Freudenthal vom 3.7.2014:

Zehn gegen eins

By | Was gibt’s Neues? | No Comments

Image_6131_freiRund 30.000 Tüten werden stündlich in Berlin ausgegeben. Reiht man sie aneinander, entsteht eine neun Kilometer lange Strecke. Pro Tag sind es 710.000 Tüten, damit käme man sogar von Berlin bis zur Ostsee. Mit Ihrer Hilfe wollen wir ein Zeichen setzen – und einen Weltrekord aufstellen. Befreien Sie sich von mindestens zehn alten Plastiktüten, indem Sie sie an einer der Sammelstellen abgeben. Sie erhalten dafür eine Designer-Kampagnentasche.

Hier finden Sie ab 04.07.2014 alle Sammelstellen